Prüfungen

Im Karate gibt es neun Schülergrade (Kyu), die absteigend von 9 nach 1 nummeriert werden, sowie zehn Meistergrade (Dan), die aufsteigend nummeriert werden.

Um Schüler besser zuordnen zu können und als zusätzliche Motivation, tragen diese bunte Gürtel in weiß, gelb, orange, grün, blau und braun. Im Farbverlauf sieht die Karatekarriere wie folgt aus:

 

Das Schülergraduierungssystem ist ein langfristiger Trainingsplan, um sich die Grundlagen anzueignen. Das Prüfungsprogramm ist Bestandteil unseres Trainings. Die Teilnahme an Prüfungen ist freiwillig, fördert aber die Motivation und Weiterentwicklung eines Karateka.

Kyu-Prüfungen

Die Teilnahme an einer Kyuprüfung erfordert einen Mitgliedsausweis mit gültiger Jahresmarke und kostet 11 Euro für den DKV plus ggf. eine angemessene Gebühr für den Verein. Eine bestandene Prüfung wird beim Verband registriert und der Prüfling erhält neben einem Eintrag in den Mitgliedsausweis eine Urkunde ausgehändigt.

Der neue Gürtel kann selbst besorgt oder günstig über den Verein organisiert werden (Vereinsrabatt, Sammelbestellung, Weitergabe von Gürteln).

Aus einem anderen Kyu-System als dem des DKV kann eine Einstufung vorgenommen werden.

Gurte

Prüfer

Elke Noppeney, B-Lizenz SOK

Susanne Ruffert, B-Lizenz SOK

Hartmut Stieger, B-Lizenz Shotokan

Lizenzen

Die Lizenz bestimmt, welche Graduierungen verliehen werden dürfen.

C: Bis incl. 4. Kyu

B: Bis incl. 1. Kyu

A: Dan-Grade

Termine

Vereinsintern nur nach Absprache.

Auf den etwa monatlich angebotenen Lehrgängen in der Region werden oft ebenfalls Gürtelprüfungen angeboten.